Smartphones und Tablets mit Android als Betriebssystem

Wenn man sich heute einmal anschaut, auf wie vielen Smartphones und Tablets Android als Betriebssystem zum Laufen kommt, so beeindrucken die Zahlen. Android ist ein von der Kooperation Google und der Open Handset Alliance ins Leben gerufene Betriebssystem für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets.

Android

Die erste Version der Software Innovation wurde im Jahr 2008, am 21. Oktober, auf den Markt gebracht. Über die nun fast vier Jahre, in denen das Betriebssystem immer mehr Anhänger gefunden hat, verbesserte Google Android ständig. So wurde es nicht nur mit jeder neuen Version benutzerfreundlicher und innovativer, es eroberte schon bald den Handymarkt für sich.

Wenn man sich heute einmal anschaut, auf wie vielen Smartphones und Tablets Android als Betriebssystem zum Laufen kommt, so beeindrucken die Zahlen. Zwar heißt es immer wieder von einigen Seiten, dass Apple mit seinem iPhone und iOS der Marktführer sei, doch spätestens dann, wenn man sich die Statistiken zu Gemüte führt, wird klar, dass Android* das vorherrschende Betriebssystem auf den Smartphones ist.

In Zahlen nimmt Android 68,1 Prozent des ganzen Marktes für sich ein, während Apple nur 16,9 Prozent Marktanteil zu verzeichnen hat. Die restlichen 15 Prozent teilen Betriebssysteme wie Blackberry, Symbian, Windows und Linux annähernd gleichmäßig untereinander auf. Seit der Markteinführung des beliebten mobilen Betriebssystems darf sich er kleine, grüne Androide also an einem regen Wachstum erfreuen.

Zum Vergleich: Im Jahr 2010 war nur auf 22,7 Prozent der Handys Android als Betriebssystem installiert. Symbian war bis dato mit 37,6 Prozent das beliebteste Betriebssystem auf dem Markt. Während Symbian also von Android fast vollständig verdrängt wurde, ist der Marktanteil von Apple, der im Jahr 2010 bei 15,7 Prozent lag, annähernd gleich geblieben.

Doch Android zeichnet sich nicht nur durch seinen jähen Zuwachs aus. Die Software ist vor allem wegen der Tatsache so beliebt, dass die Geräte einfach die innovativsten von allen sind. So muss Android zum Beispiel nicht erst gejailbreaked werden, um die Funktionalität voll ausnützen zu können. Neben der Fülle von Anwendungsmöglichkeiten, die jedes Handy mit Android als Betriebssystem anbietet, erfreuen die regelmäßigen und schnellen Software Updates und Bug Fixes jeden Benutzer. So wird von Google nicht nur stetig dafür gesorgt, dass auch ältere Smartphones noch lange auf dem neusten Stand sind, das Betriebssystem veraltet zudem einfach nicht.

Natürlich ist es logisch, dass nicht mehr jedes Handy, dass mit einer der ersten Versionen von Android lief, noch unter Ice Cream Sandwich oder gar Jelly Bean läuft, dennoch trägt Google dafür Sorge, dass das Smartphone so lange wie nur möglich aktuell gehalten wird.

Steuerung über den Touchscreen des Smartphones

Neben der reinen Steuerung über den Touchscreen des Smartphones zeichnet sich Android weiterhin dadurch aus, dass die Menüführung zwar ausführlich und genau ist, dennoch einfach gehalten wurde. So können selbst unerfahrene Benutzer nach nur kurzer Einwöhungszeit spielend leicht mit Android umgehen. Weiterhin bietet Android die Möglichkeit, sogenannte Widgets auf einem der bis zu neun verschiedenen Home Screens abzulegen. So sind sowohl die liebsten Apps als auch unterschiedlichste Widgets wie zum Beispiel die neusten News immer auf einen Blick zu haben. Über den, früher als App Market bekannten, Play Store kann Android weiterhin um unzählige Features erweitert werden. Von verrückten Spielen bis hin zu Sprachtrainern, Wörterbüchern, Zeichenlehrern und wissenschaftlichen Taschenrechnern ist alles dabei.

 
Smartphones

interessantes zum lesen

 

Affiliate Dauerwerbewebseite:
(*) Jede Handy Abbildung, jedes Logo oder jede Produktbezeichnung ist eine Shop Werbung oder ein Affiliate-Provision-Link

Text Autor: contentworld 11559 | Bildnachweis: pixabay.com