Handytarife mit SIM Karte - Handys und Smartphone im besten Netz

Wer mit einem Mobiltelefon telefonieren oder SMS verschicken möchte, der braucht dafür eine SIM Karte. Es reicht nicht aus, nur ein Handy zu kaufen, dazu gehört entweder ein Handyvertrag oder eine Prepaid-Karte.

Smartphones oder Handys

In jedem Mobiltelefon steckt eine kleine SIM Karte, es handelt sich dabei um einen winzigen Speicherchip. Durch diese Karte bekommt ein Handy Zugang zum Mobilfunknetz, ohne geht es nicht. Man unterscheidet zwei Arten von SIM Karten: die einen heißen Prepaid-Karten und die anderen gibt es zum abgeschlossenen Handyvertrag dazu. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen in der Regel noch keinen Handyvertrag abschließen. Sie nutzen die Prepaid-Karten für ihr Handy. Diese Karten kann man zu unterschiedlichen Preisen kaufen, zum Beispiel für 10 Euro. Der Nutzer kann dann für 10 Euro telefonieren und SMS verschicken. Der Vorteil ist, dass man hierbei die Kosten im Überblick hat. Die Prepaid-Karten gibt es mittlerweile in Drogerien, Discountern und an Kiosken. Ein Handyvertrag hingegen ist ein Laufzeitvertrag, meistens für ein bis zwei Jahre. Es wird monatlich eine Gebühr fällig, mit der man das Handygerät abbezahlt und eine bestimmte Menge an Freiminuten zur Verfügung hat. Telefoniert man mehr als die festgelegten Freiminuten, dann wird der Betrag auf den monatlichen Beitrag aufgerechnet. Nach Ablauf des Vertrages bieten die Handyhändler ihren Kunden ein neues Handygerät mit ähnlichen Konditionen an. Zur Sicherheit funktioniert die SIM Karte nur in Verbindung mit einer Pin-Nummer, sodass nicht jeder, der das Handy findet, damit telefonieren kann. Nimmt man die Karte aus dem Gerät und steckt sie in ein anderes, muss man die Pin-Nummer wieder eingeben und kann dann mit einem anderen Gerät telefonieren. Sofort wenn das Handy eingeschaltet wird, bucht sich die SIM Karte in das Mobilfunknetz ein. Einige Leute besitzen zwei SIM Karten, zum Beispiel eine für das Handy und die andere für das Autotelefon. Die Karte muss dann nicht jedes Mal gewechselt werden. Oder jemand benutzt zwei Karten für das gleiche Handy. Die eine Nummer ist für den Privatgebrauch, die andere für geschäftliche Gespräche. Für einige Leute ist es bequemer, nur den kleinen Speicherchip auszuwechseln, als zwei Handys mit sich herumzutragen. Informationen zur Karte findet man bei den Mobilfunkanbietern im Internet. Die Funktionsweise und der Gebrauch der Karten sind dort erläutert und manchmal auch mit Bildern versehen. Wer Genaueres wissen will und spezielle Fragen hat, der wendet sich am besten an den Experten im Handy-Fachgeschäft.

Text © Copyright handy-netz24

 

 

 

Wenn Sie von handy-netz24.de überzeugt sind, dann bewerten Sie unsere Webseite und unsere Artikel mit einem "+1" bei Google. Vielen Dank! Finden Sie handy-netz24.de auf Google+

 

Tags:

Prepaid-Karte, SIM Karte, Handyvertrag